Helpdesk

E-Mail
Telefon
030 8900068-67

Suchoptionen

Verbundprojekt MAFA: Parametrisierung von Fazies, Diagenese, Struktur- und Spannungsfeld sowie Optimierung der Testabläufe im Malm zur Verringerung des Erfolgsrisikos, Teilprojekt B: Struktur- und Spannungsfeld

Dieses Projekt ist Teilprojekt eines Verbundprojekts.

Informationen zum Hauptprojekt
Verbundvorhaben: MAFA – Parametrisierung von Fazies, Diagenese, Struktur- und Spannungsfeld sowie Optimierung der Testabläufe im Malm zur Verringerung des Erfolgsrisikos

Ziel des Vorhabens ist ein geringeres Erfolgsrisiko bei der Exploration geothermischer Reservoire. Störungen sind noch immer das wichtigste Explorationsziel, dennoch sind Informationen über das Struktur- und Spannungsfeld für das Molassebecken nur sehr rudimentär vorhanden. Die Untersuchungen werden auf die seismischen und geologischen Daten im Stadtgebiet München angewendet. Dabei sind die tektonischen Settings und Störungen im Sinne einer geothermischen Nutzung sehr unterschiedlich geeignet. Aussagen über die Durchlässigkeit von Gesteinen lassen sich bis dato nur aus Kernuntersuchungen ermitteln, die darauf abzielen, Zuflusszonen zu differenzieren und die besten Lokationen für die Stimulationen direkt nach dem Bohren zu finden.

Abschlussbericht:

Suche (neues Fenster)

Zuwendungsempfänger
geomecon GmbH
Projektleitung
Dr. rer. nat. Tobias Backers
Förderkennzeichen
0325673B
Projekthierachie
Laufzeit
01.12.2013 – 30.11.2016
Zuwendungssumme
193.732 €